Nie wieder – Architekturbüro Beham & Beham in Aschaffenburg

Nie wieder – Architekturbüro Beham und Beham in Aschaffenburg

Unser Fertighaus brauchte natürlich einen Architekten und wie bei einem Fertighaus-Hersteller üblich, bekommt man diesen zugewiesen. In unserem Fall war es das Beham und Beham Architekturbüro in Aschaffenburg. So habe ich dann das folgende erlebt und wir fanden das weder lustig, noch würden wir jemandem raten, zu Beham und Beham zu gehen.

Unsere Erfahrungen mit dem Architekturbüro Beham und Beham

Es hat erst einmal 4 Wochen gedauert, bis wir überhaupt den Ersttermin mit Herrn Beham bekommen haben. Das sind 4 Wochen wo gar nichts vorwärts geht, aber man nimmt es erst einmal hin. Der Termin fand dann direkt bei Massa in Aschaffenburg  statt und Herr Beham machte einen sympathischen Eindruck. Zusammen mit unserem Hausverkäufer erklärte er uns alles und schrieb sich die wenigen Änderungswünsche auf. Das macht erst einmal einen soliden Eindruck.

Als Einmalbauherr muss man seinem Architekturbüro auch vertrauen können und da das Erstgespräch gut verlief, taten wir das auch… zumindest vorerst.

Die Wartezeit geht weiter….

Danach ging 4 Wochen wieder nichts. Ich versuchte mich selbst zu kümmern, aber das war tricky… denn ständig wurde ich am Telefon abgewimmelt, auf Mails nicht geantwortet und erst als ich unseren Verkäufer und den Massa Support bemühte, kam eine Reaktion… Es ging ja nur um wenige Änderungen bei einem Massa Haus Standardplan.  Das waren auch echt nicht viele. Speisekammer weg, eine Wand weg, 2 Fenster verrücken und ein neues einplanen. Für den Bauantrag kam dann noch die Fassadenfarbe, Dachfarbe und Kniestockerhöhung hinzu.

Nach weiteren 2 Wochen war dann endlich alles fertig und wir konnten die Bauunterlagen für die Baugenehmigung in Architekturbüro in Aschaffenburg abholen. Alles war fertig und in 3 bunten Heftern fertig zur Abgabe. Das war toll, aber eine abschließende Beratung gab es nicht und die Frage – Haben Sie noch Fragen? War auch irgendwie sinnfrei, da wir ja nicht vom Fach sind und Probleme anhand eines Planes kaum erkennen können. So zum Beispiel die falsche Bemaßung des Nachbarhauses, die als graues Rechteck dargestellt wurde.

Mittlerweile hatte das Abenteuer Beham und Beham als Architekten schon 2,5 Monate gedauert…. Das kostet alles unser Geld und man kommt einfach nicht vorwärts.

Die Bauunterlagen gehen zum Bauamt

Wir gaben unsere Bauunterlagen in Marktbreit und Kitzingen ab. Die haben tatsächlich nur 8 Tage für die Baugenehmigung gebraucht und das OHNE beschleunigtes Verfahren. Alles was uns das Architekturbüro Beham und Beham in Aschaffenburg an Zeit gekostet hat, haben die Bauämter heraus gerissen.

Mit der Baugenehmigung kam auch der Termin für die Bemusterung. Tags zuvor schaute meine Frau noch einmal in die Baugenehmigung und musste feststellen, dass man die Haus- und Dachfarbe vergessen hatte. Die Anrufe im Beham und Beham Architekturbüro in Aschaffenburg hätten wir uns sparen können. Erst wurden wir abgewimmelt, dann ging gar keiner mehr ran.

 

Endlich, die Bemusterung…

Bei der Bemusterung fiel das natürlich auch auf und es folgten diverse Telefonate von unserem Berater. Derweil riefen wir unser Bauamt und den Bürgermeister an, um abzukären, wie man das lösen könnte. Ansonsten drohte der Abbruch beim Bemusterungszentrum und wir hätten später einen Termin bekommen und das wären weitere 4 Wochen gewesen… mindestens.

Eines der Telefonate führte dann meine Frau und da kamen solche Sprüche wie „Haben sie das nicht gesehen?“ oder „ Sie hätten ja Fragen können“. Lest mal als Laie eine Mappe für eine Baugenehmigung, da sind solche Sprüche echt Spott und Hohn. Deswegen braucht man ja einen Architekten.

Im Nachhinein konnten wir alles mit dem Bauamt klären und klar, mussten wir das tun. Allerdings hat das Bauamt dem Beham und Beham Architekturbüro auch die Meinung gesagt und neue Pläne angefordert.

 

Schusselig… einfach nur schusselig….

Kurz darauf haben das Architekturbüro Beham und Beham auch die Baubeginn Anzeige nicht rechtzeitig abgegeben. Nur gut das die beim Bauamt schon bekannt waren und man uns dort unbürokratisch geholfen hat.

Insgesamt hat uns der Spaß mit dem Beham und Beham Architekturbüro in Aschaffenburg ca. 3 Monate gekostet, wovon mindestens 2 unnötig waren. Die Konsequenz daraus sind Mehrkosten für unser Haus und anstatt bei milden Herbsttemperaturen den Innenausbau zu machen, stehen wir nun bei winterlichen Temperaturen um den Gefrierpunkt im Haus und sind am arbeiten.

 

Fazit zum Architekturbüro Beham und Beham in Aschaffenburg

Für mich haben sie diese sympathische Ader, aber sind schusselig ohne Ende. Das ist für einen Einmalbauherren nicht vertretbar, da man sich auf das Architekturbüro verlassen muss. Auch diese unschuldige Art am Telefon hat meiner Frau gar nicht gefallen. Als Architekturbüro sind Beham und Beham für mich unten durch und ich kann nur von ihnen abraten.

Lasst euch da auch nicht von der sympathischen Ader beeindrucken oder ablenken.

 

 

Architekturbüro Beham und Beham

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.