Das richtige Massa Haus finden

Wer sich im Vorfeld zu den Häusern informieren will, der findet auf der Seite von Massa nur wenige Häuser. Ich schätze das wir da nur ca. 1/3 zu sehen bekommen und daher flog Massa Haus erst einmal aus der näheren Auswahl heraus. Wie wir dann doch ein passandes Haus gefunden haben und worauf man achten sollte, dass erfahrt ihr hier im Video:

Details zur Auswahl

  • Das Wichtigste zuerst!

Im Bebauungsplan gibt es immer Richtlinien für die Häuser. Weicht ihr davon ab, müsst ihr es über das Bauamt / Baugenehmigung beantragen und die entscheiden, ob ihr so bauen dürft. Zum Beispiel ist nicht überall eine Stadtvilla erwünscht. Der einfachste Weg ist, ihr nehmt die Grundrisse eures gewünschten Hauses und fragt einfach beim Bauamt nach, ob das grundsätzlich so durch geht. Die können euch dann auch weitere Tipps geben.

  • Die eigentliche Wahl

Normalerweise würde man nach Grundfläche, Schnitt, Quadratmetern und Preis auswählen. Nicht selten nutzt man dazu mehrere Anbieter und grenzt die Auswahl auf 3-5 Häuser ein. Der Preis spielt dabei häufig die wichtigste Rolle und leider verwehrt man uns nun dieses, indem man die Preise intransparent macht und damit nur der Gang zum Verkäufer bleibt. Nichts mit einfach mal auf dem Sofa vergleichen, sondern es geht direkt in den Verkaufsbohai. Mit unserem Verkäufer war das zwar recht entspannt, aber wir wussten exakt was wir wollten. Allerdings gab es bei uns noch die offenen Preise.

Natürlich könnt ihr nach anderen Optionen suchen. Bei Google lohnt es sich, mal „fertighaus bis 100.000, 125.000 oder 150.000€ zu suchen. Da bekommt man einen guten Überblick.

 

Meine Tipps für ein Haus:

  • Jeder Quadratmeter kostet Geld, Energie, Zeit ( Reinigung ) und ist im Alter vielleicht nicht mehr relevant. Plant sorgsam eure Wohnfläche.
  • Der Grundriss sollte auch zu euren Vorstellungen passen, da nur wenige Änderungen kostenfrei sind. Besonders Änderungen an tragenden Wänden können teuer werden.
  • Schaut euch gut den Bebauungsplan und die Eckdaten für die Häuser für euer Grundstück an. Versucht euch in etwa bei der Hauswahl daran zu halten, da jeder Änderung bei der Baugenehmigung Geld kostet. Im Zweifelsfall fragt vor dem Kauf euer Bauamt.
  • Die Bilder zu den Häusern sind professionell aufgenommen und bearbeitet. Sie entsprechen nicht immer den Standartausführungen. Fragt also nach, was bei dem Haus dabei ist und welche Sonderwünsche auf den Bildern zu sehen sind.
  • Massiv oder Holzständerbauweise? Es gibt zahlreiche Hausarten und nicht immer ist Holzständerbauweise die erste Wahl.
  • Schaut das euer Haus auch Rollstuhlgerecht ist oder einfach angepasst werden kann. Unfall, Krankheit oder Alter könnten das nötig machen.
  • Mittlerweile findet man nicht immer die Preise. Ruft per Telefon an und lasst euch nicht von den Preisen irritieren. Oft werden die bewusst günstig gehalten und später kommt noch das ein oder andere dazu. Das kann durchaus sinnvoll sein, wir haben zum Beispiel bessere Fenster genommen, aber für die eigentliche Auswahl immer auch die Inhalte der Angebote vergleichen. Generell gilt aber, dass es bei Massa Festpreise sind.
  • Lasst euch auch die aktuellen Preise für Änderungen, Sonderwünsche und Nebenkosten geben. Das gilt auch für Technikpakete.
  • An manchen Stellen gibt es auch Angebote. Wir hatten eine Kniestockerhöhung, aktuell gibt es 7 Angebotspakete bei Massa Haus und da lohnt sich auch der Blick auf mögliche Einsparpotentiale.
  • Bevor ihr zu Massa geht, sucht euch 2 weitere Angebote von anderen Hausbauern, vorzugsweise sollten sie nicht zur DfH Gruppe gehören. Beschäftigt euch gut mit denen und nehmt die zum Gespräch mit. Wenn ein Verkäufer denkt er hat das Geschäft sicher, ist es meist teurer und da die Preise nicht mehr transparent sind, könnte das bei Masse nun passieren.
  • Lasst euch alles schriftlich geben!

2 Gedanken zu “Das richtige Massa Haus finden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.