Hausbau Förderung vom Finanzamt

Hausbau Förderung vom Finanzamt

Mit dem Wegfall der Eigenheimzulage gibt es für private Hausbauer keine Steuererleichterung beim Hausbau mehr. Die Hausbau Förderung vom Finanzamt ist damit ersatzlos gestrichen, aber es gibt ja noch einige andere staatliche Hausbau Förderungen und einige profitieren davon, dass man das ein oder andere noch absetzen kann.

Steuern sparen beim Hausbau

Wenn ich mir die Wohnungssituation in Großstädten ansehe und viele Suchende kaum mehr bezahlbaren Wohnroum bekommen, dann ist es schwer zu begreifen, warum man die Häuslebauer nicht unterstützt. Nachdem 2006 die Eigenheimzulage weggefallen ist, gab es 2007 einen Rückgang von den Baugenehmigungen um 30% und vielleicht ist die Wohnungsnot eine Konsequenz daraus.

Allerdings gibt es andere Fördermöglichkeiten die ihr nutzen könnt. Der Staat hilft euch also schon, nur nicht über diesen Weg. Allerdings muss das nicht so bleiben und es könnte gut sein, dass man dieses Steuerinstrument wieder einsetzt. Ich werden dann sicherlich einen weiteren Artikel zum Thema Hausbau Förderung vom Finanzamt schreiben.

  • Neubau mit Vermietung

Auch hier kann man beim Hausbau nichts absetzen, aber zumindest einige Nebenkosten bei der Vermietung und Handwerkern gelten machen. Das ist ein großes Thema und ich kenne mich bei Steuern nun wirklich nicht aus. Wer vermieten will, der kann man hier schauen: https://www.vlh.de/wohnen-vermieten/vermietung/was-ein-vermieter-von-der-steuer-absetzen-kann.html

  • Gewerbliche Nutzung

Hier wird es interessant. Wer im Haus feste Gewerbeflächen einplant, der kann die MwSt. gelten machen. Das ist zwar keine direkte Hausbau Förderung über das Finanzamt, aber ihr erhaltet anteilig die Mehrwertssteuer zurück. Habt ihr zum Beispiel 40% Gewerbefläche, könnt ihr die MwSt. von allen Kosten des Hausbaus zurück bekommen. Nicht dazu zählen das Grundstück, Notarkosten, Gutachten, Gebühren und Kosten die nicht zum Haus direkt gehören.

Der Haken bei der Hausbau Förderung

Sagt ihr in 10 Jahren, dass ihr die Gewerbeflächen privat nutzen wollt, müsst ihr die MwSt. nachzahlen und das kann um einiges teurer werden, da es auf eine Schätzung hinaus laufen kann. Das ist besonders dann der Fall, wenn das Haus in den 10 Jahren deutlich an Wert gewinnt.

Lasst euch da bitte immer aktuell von einem Steuerberater beraten, falls sich etwas ändert.

Fazit zur Hausbau Förderung vom Finanzamt

Aktuell ist da kaum etwas zu machen und wer Steuern sparen will, guggt da echt in die Röhre. Das muss aber nicht so bleiben und vielleicht ändert sich das wieder. Sprecht das vor dem Hausbau unbedingt mit eurem Steuerberater ab.

Ein Gedanke zu “Hausbau Förderung vom Finanzamt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.