Warum wir mit Massa Haus gebaut haben

Obwohl es zahlreiche Hausbau Firmen für Fertighäuser gibt, sind wir zum Schluß bei Massa gelandet. Im Video seht ihr weshalb und das es ganz praktische Gründe hatte. Nach dem Video werde ich noch einiges dazu schreiben.

Wir haben uns letztendlich für das Lifestyle 4 entschieden und irgendwie findet man es kaum noch, dabei hat es eine super Schnitt und ist mit 95.000€ für 180m² recht preiswert. Wir haben es 2015 für 90.000 bekommen und dazu gab es noch einen Gutschein für eine Kniestockerhöhung im Wert von 10.000€. Damit waren wir bei 205m² und hatten 2 vollwertige Etagen und Spielraum für einen Spitzboden.

Das waren natürlich viele praktische Gründe und das Haus sah auf dem Bild von Massa auch echt gut aus, allerdings war das Bild mit einigen Ausbaustufen und wirkt real etwas nüchtern. Aber für ein KfW Haus ist es eine solide Sache und ich kann es nur empfehlen.

Was ist uns bei der Recherche zu Massa positiv aufgefallen

  • Gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Sinnvolle Angebote wie Küchen, Kniestock, Kamin usw.
  • Selbst im Winter kann man sofort nach dem Aufstellen mit dem Ausbau anfangen, da die Hülle komplett mit Fenstern, Dämmung und Putz ist
  • Ausbaupakete gibt es auch von regionalen Anbietern, was günstig und gerade bei Reklamationen wichtig ist
  • Massa Haus baut mit KfW 70 als Standart. Den gibt es zwar so nicht mehr, aber der Schritt zur besser geförderten KfW 55 Variante ist recht kurz
  • Massa Haus hat viel Erfahrung beim Haus und mit den externen Handwerkern
  • Wenige Beschwerden online, gemessen an den aufgebauten Häusern
  • Viele Erfahrungswerte durch Bauherren Tagebücher
  • Es gibt eine Community von Massa

Was ist uns bei der Recherche zu Massa negativ aufgefallen

  • Sehr viele alte ( 2009 -2011)  Artikel und Beschwerdenzu Verkäufern, die schnell und mit hohem Druck eine Verkaufsunterschrift haben wollten
  • Unzufriedenheit beim Service
  • Erstkontakt beim Würzburger Verkäufer war grottenschlecht

Was uns während der Bauphase positiv aufgefallen ist

  • Wir hatten einen sehr guten Verkäufer, der uns gut beraten hat und auch später sehr hilfreich war.
  • Baubesprechungen und Bauabnahmen waren sehr genau und auf Fragen wurde sehr gut eingegangen
  • Bemusterung war sehr gut und es gab einen 1000€ Gutschein
  • Netter Bautrupp bei der Bodenplatte
  • Allgemein nimmt einem die Zusammenarbeit mit Massa Haus viel Stress beim Bau weg, da die echt mehr Erfahrung haben.

Was uns in der Bauphase nicht gefallen hat

  • Im Erstgespräch war ein Kreditvermittler dabei, der uns unbedingt KfW ausreden wollte. Ansonsten war er aber sehr gut
  • Architekt war ne Katastrophe. Lange Zeiten für Termine, schwer erreichbar und mehrere Fehler in den Bauplänen und für die Baugenehmigung. Haben wir ein Glück, dass unser Bauamt auf Zack ist…
  • Unterlagen wurden teilweise zurückgehalten, obwohl es im Vertrag stand. Später stellte sich zwar heraus, dass man dachte wir bauen mit Massa KfW, da wir den Wunschtermin 1.4.2016 wegen KfW hatten. War dennoch keine Art und könnte auch am bis dahin schlechten Service gelegen haben
  • Kein guter Service in der Anfangszeit, später dann aber sehr gut…
  • Die Bemusterung und vor allem Zusatzoptionen hätte man uns besser erklären können.

 

Würde ich noch einmal mit Massa Haus bauen?

Ja, aber nicht mit dem Architekten Herrn Beham. Symphatisch und schusselig muss ich nicht noch einmal haben. Wenn 9 Gewerke gut laufen und ausgerechnet der Architekt, der für einen Einmalbauherren so wichtig ist, schusselig ist… das raubt einem den letzten Nerv.

Ansonsten kann ich kaum was negatives sagen. Meist sind es Kleinigkeiten, die ihr auch bei anderen Firmen erleben würdet. Unsere Wahl die Bodenplatte, Vermesser und Haushülle zu nehmen war ein guter Griff und wir haben es nicht bereut.

 

 

Ein Gedanke zu “Warum wir mit Massa Haus gebaut haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.