Ausländische Bautrupps

Vorsicht bei Handwerkern über die Hausbaufirma

Die Ausbaupakete hören sich sehr angenehm an, immerhin bekommt man alles aus einer Hand und braucht keine Überwachung, da ein Bauleiter meist alles kontrolliert. Super, oder?

So super ist das nicht oder nicht immer und ich habe hier Angebote liegen, die würden problemlos für eine deutsche Handwerksfirma reichen, aber es kommt der billige Trupp aus Polen oder Ostblock. Bestenfalls kommen Sachsen, die können immerhin deutsch. Die müssen handwerklich nicht schlecht sein, aber unproblematisch ist das nicht.

Ich bin wirklich viel im Netz unterwegs, auch in diversen Gruppen zum Thema Hausbau und Anbieter von Fertighäusern. Aber was da mit den Handwerkern läuft… das ist meist nicht zu eurem Vorteil.

Wichtig: So wie ich das erlebe und erlebt habe, ist das Provisionsgeschäft am Wichtigsten. Wenn es nur Provisionen wären, denn was ich mitbekommen habe, lässt nur das Wortspiel blanke Gier zu. Bei 34.000€ Angebotsgebühr ist man um 11.000 € runter gegangen, um einen regionalen Mitbewerber zu unterbieten.

Das heißt: Der Hausanbieter vermittelt euch eine Baufirma und streicht Mega viel von eurem Geld als Provision ein. Die Baufirma kann das aber gar nicht wirklich abdecken und vergibt das an einen Subunternehmer aus Polen, Sachsen oder anderen Ländern. Streicht dabei selber eine Provision ein. Ich habe sogar von einem Fall gehört, da wurde das noch einmal weiter vergeben.

Euer Geld, für eine gute deutsche Handwerksfirma, wird von den Verkäufern soweit runter gedrückt, dass es nur noch für irgendeine billigste Lösung reicht. Mir geht das echt zu weit, da es auf dem Rücken der Handwerker ausgetragen wird. Bei uns war ein Sachse, 6 Polen und ein Türke. Die haben alle einen guten Job gemacht, aber ist nicht immer so. Schaut mal in die Facebook Gruppem:

Wo sind die Probleme?

  1. Diese Bautrupps haben keine Zeit für kleine Sonderwünsche. Fällt euch was auf oder ihr wollt eine Korrektur, wird’s schwierig. Vorausgesetzt, die verstehen euch überhaupt. Unsere Treppenbauer konnten nur „Guten Tag“ sagen und bei den Verputzern nicht viel besser.
  2. Was macht ihr, wenn eure Heizung im Winter kaputt ist? Wen ruft ihr an? Euren Hausbauer? Die polnische Firma? Oder doch den Heizungsbauer in der Nähe? Letzterer wird sich freuen…
  3. Wer haftet eigentlich bei einem Schaden, der durch einen polnischen Subunternehmer verursacht wurde? Sagen wir, es war ein Elektro Subunternehmer. Der steht nicht in der Handwerksrolle. Da ist Ärger mit der Versicherung vorprogrammiert.
  4. Es gibt für ausländische Subunternehmer Regeln und ihr seid der Bauherr, also letztendlich für alles verantwortlich. Ich wüsste nicht, was ich alles zu prüfen hätte.

Fazit: Bevor ihr euer Geld in hohe Provisionen versenkt, nehmt lieber eine Firma aus der Region. Fragt ruhig im Umfeld, ob man diese empfehlen kann. Denn wenn etwas ist, sie die in der Nähe.