Bafa Förderung Heizung 2020

Bafa Förderungen für die Heizung und Dämmung

Schade, dass es diese Förderung nicht schon gab, als wir vor 3 Jahren mit Massa Haus gebaut haben. Wer nun bauen oder umweltgerechter ausbauen will, der wird sich über üppige Förderungen freuen.


>> Weitere 30.000€ könnt ihr über die KfW bekommen >>


20% Steuern sparen durch Steuerermäßigung für energetische Maßnahmen

Bisher konnten private Haushalte den Hausbau nicht steuerlich absetzen, nun geht es zumindest bei der Modernisierung. Das kann abgesetzt werden:

  • Wärmedämmung nach bestimmten Durchlasswerten
  • Neue Fensten und Türen nach Durchlasswerten
  • Alles was Wärmebrücken reduziert
  • Umweltfreundliche Heizungen
  • Lüftungsanlagen
  • Solarkollektoren
  • Digitale Systeme zur Verbrauchsoptimierung und Überwachung

So funktioniert es:

Die 20% verteilen sich auf 3 Jahre und es gibt maximal 40.000€ zurück. Die Steuerersparnis gilt dabei für Wärmedämmung, bessere Fenster, Türen und Heizungsanlagen. Der Einbau muss von einer Fachfirma ausgeführt werden.

  • Jahr 1 – 7% und somit 14.000€
  • Jahr 2 – 7% und somit 14.000€
  • Jahr 3 – 6% und somit 12.000€

Allerdings ist die Förderung der Heizung deutlich besser vergütet. Absetzbar sind alle Maßnahmen, die nach dem 31.12.2019 beginnen.

 

Neue Heizung  und bis zu 45% Zuschuss

Die Förderung ist deutlich vereinfacht worden, dennoch ist einiges zu beachten. Vor allem der Antrag muss vor der Maßnahme gestellt werden und es dürfen nur zugelassene Anlagen installiert werden. Dazu kommen noch einige Bedingungen, die erfüllt werden müssen und in teilweise Fachchinesisch geschrieben sind. Oder wer weiss schon, was eine Raumheizungseffizienz ist? Hier mal der Link zu den einzelnen Basisbedingungen.

Das wird 2020 von der Bafa gefördert:

  • Biomasseheizung ( Holzscheit, Hackschnitzel oder Pellets ) mit 35%
  • Erneuerbare Energien Hybridheizung: 35%
  • Solarthermie 30%
  • Bei Sanierung gibt es noch die Gas-Hybridheizung mit 30%
  • Und als R Variante zumindest noch 20%
  • Zusätzlich gibt es 10%, wenn man seine Ölheizung austauscht. Da kommt man dann auch 45%.

In der folgenden Grafik seht ihr das als Übersicht:

 

Die Förderung betrifft eine ganze Reihe von Maßnahmen bei der Heizungsinstallation und geht von der Planung bis zur Inbetriebnahme.

 

Die Bafa schreibt dazu folgendes:

    • Anschaffungskosten für die neue Heizung
    • Kosten der Installation, Einstellung und Inbetriebnahme der neuen Heizung
    • folgende notwendige Maßnahmen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Installation und Inbetriebnahme der neuen Heizung:
      • Deinstallation und Entsorgung der Altanlage inkl. ggf. Tanks
      • Optimierung des Heizungsverteilsystems (Anschaffung und Installation von Flächenheizkörpern, Verrohrung, Hydraulischer Abgleich, Einstellen der Heizkurve etc.)
      • notwendige Wanddurchbrüche
      • Erdbohrungen zur Erschließung der Wärmequelle bei Wärmepumpen
      • Schornsteinsanierung
      • Anschaffung und Installation von Speichern bzw. Pufferspeichern
    • Kosten für die Errichtung eines Staubabscheiders oder einer Einrichtung zur Brennwertnutzung bei Biomasseanlagen
    • Ausgaben für die Einbindung von Experten für die Fachplanung und Baubegleitung des Einbaus der geförderten Anlage

 

 

Wichtig:

Der Antrag muss gestellt werden, bevor die Aufträge erteilt werden. Ihr könnt euch natürlich Angebote einholen, die ihr dann in den Antrag einfügt, aber ihr dürft NIEMANDEN einen Auftrag erteilen.

 

Kritik Bafa Förderungen

In Kombi mit der KfW, fördert man eine so große Summe, dass noch mehr Mieter bauen könnten. Das Heer der Unentschlossenen, könnte sich nun doch ins Getümmel stürzen. Das könnte die eh schon angespannte Lage noch verschärfen. Das könnte zu einer weiteren Verteuerung kommen und würde die Förderungen wieder auffressen, zumindest teilweise.