Die Bürgermeister Förderung

Förderungen | Übersicht was Orte und Städte fördern 

Kurzform: Komungen wie Orte und Städte sind ebenfalls interessiert, Bauherren in ihre Region zu locken und tun dafür 2 Dinge. Sie erschließen Baugebiete und geben den Bauherren kleine Vergünstigungen. Unterm Strich kann das eine sehr große Ersparnis bedeuten, denn es entfällt bei den Baugebieten der Makler . 

Videos zum Beitrag


Bestseller Nr. 1
Immobilienfinanzierung- Die richtige Strategie für Selbstnutzer und Kapitalanleger– Erstfinanzierung, Modernisierung, Anschlussfinanzierung
  • Siepe, Werner (Autor)
  • 208 Seiten - 19.03.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Stiftung Warentest (Herausgeber)
Bestseller Nr. 2
Immobiliengeschäft: Sicher durch die Prüfung zum Bankfachwirt (Prüfungstraining zum Bankfachwirt)
  • Müthlein, Tanja (Autor)
  • 212 Seiten - 11.09.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Springer Gabler (Herausgeber)

Die Bürgermeister Förderung

Auch von der Kommune gibt es Förderungen und die sehen ganz unterschiedlich aus. Oft sind es Zuschüsse zu den Grundstücken und ich habe hier Summen bis zu 15.000€ gesehen.

Mehr dazu: http://www.aktion-pro-eigenheim.de/haus/foerderung/kommunen/suche/

Bei der Bürgermeister-Förderung handelt es sich um eine freiwillige Förderung und besonders Familien mit Kindern können stark profitieren. Oft wird der Zuschuss pro Kind gewährt, teilweise auch in Kombination mit einer Grundförderung. In dem Link sind ca. 800 Kommunen verzeichnet und welche Förderung sie gewähren. Ob das aktuell ist weiß ich allerdings nicht, aber ein Anruf bei der Kommune dürfte helfen. Das macht die Bürgermeister Förderung so attraktiv, denn es hilft die Kreditsumme nach unten zu schrauben und das spart Zinsen. So könnten aus den 15.000€ rund 20.000€ weniger Kredit werden.

Damit ist die Bürgermeister Förderung fast schon ein Standortkriterium für den Hausbau.

  • WICHTIG! Eure Kommune ist nicht gelistet? Ruft dennoch an und fragt, ob man diese oder eine andere Förderung in der Kommune anbietet.

Details zur Förderung

  • Welche genauen Kriterium ihr erfüllen müsst oder wer euch da begleitet, dass erfahrt ihr meist auf dem Bauamt.
  • Ihr solltet dies mit den Mitarbeitern klären und das mit zu eurer Bank nehmen. 10.000€ weniger Kreditsumme können kürzere Laufzeiten, geringere Zinsen und höheren Puffer bedeuten.
  • Ihr solltet nicht zum Ende des Jahres fragen. Wenn die Kasse leer ist, geht auch ihr evtl. leer aus. Da es eine freiwillige Förderung des Bürgermeisters oder der Kommune ist, immer rechtzeitig nachfragen.
  • Einige Kommunen übernehmen die Kindergartenkosten. Gerade bei mehreren Kindern eine enorme Ersparnis über viele Jahre.

Baugrundstücke der Kommunen

Besonders in und um beliebte Städte findet man nur schwer ein günstiges Grundstück und dann hängen oft Makler drauf, die keiner braucht und bisher bis zu knapp 7% Courtage wollten. Wenigstens ist das nun gekippt, aber wird sicher umgelegt. Da sind die Grundstücke der Kommunen eine echte Alternative und die entstehen gerade in beliebten Regionen zu Hauf. Dabei sind die Vorteile immens und das in mehrfacher Hinsicht.

  • Sie sind meist etwas günstiger als im Umland
  • Es hängen keine Makler drauf
  • Werden gut in die Infrastruktur eingebunden
  • bei größeren Baugebieten können auch ÖPNV Haltestellen entstehen
  • Meist bauen mehrere Bauherren gleichzeitig und man kann Dinge austauschen, was billiger wird ( Baustrom, Bauwasser, Bagger usw. )

Einziges Problem, man erfährt nur schlecht, wo solche Gebiete entstehen. Daher auf den Bauämtern der Region anrufen,