Massa Haus Erfahrungen

Massa Haus | Erfahrungsaustausch zur Grundstück, Kredit, Hülle und Technik

📌Einleitung – Wie wichtig ist Vertrauen?

Themen

  • Vertrauen
  • Planungssicherheit
  • Was andere Bauherren sagen
  • Was wir erlebt haben
  • Wie zuverlässig sind Massa Angebote?
  • Erfahrungen zur Haushülle
  • Erfahrungen zu den Paketen und weiteren Leistungen

Meine, oder besser unsere  Massa Haus Erlebnisse sind gemischt und es ist leider so, dass nur wenige Einzelpersonen die Probleme verursachen oder nicht in der Lage sind zu helfen. Vieles deckt sich mit anderen Berichten von Häuslebauern, die sich ebenfalls ein Fertighaus von Massa / DFH gekauft haben. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass man meisten Fertighäuser verkauft und das mit großem Abstand. Daher ließt man häufiger Berichte, als von einem kleinen Anbieter, was die Wahrnehmung etwas verrückt. 

Aber wir wollen nicht pauschalisieren und unterteilen die Erfahrungen in ihr Kerngeschäft mit den Haushüllen, Kreditvermittlung mit dem Partner, die Suche nach einem Grundstück, dem Dämm- und Beplankungspaket und dem Technikpaket.

Es geht um Vertrauen und Sicherheit beim Hausbau

Wir werden nie wieder so viel Geld ausgeben und auch für einen Fertighausanbieter ist es ein enormer Umsatz. Aber Vertrauen und Planungssicherheit sollten dabei nicht zu kurz kommen. Leider sagt das Grundrauschen im Netz zu oft negatives über DFH / Massa oder es gibt Bedenken und Erlebnisse, die andere zweifeln lassen. Ich hoffe, ich kann hier einiges aufklären und das neutral beleuchten. 

Gerade zu viel Versprechen, Druck bei Verträgen und schlechte Beratung die zum Schluss teuer wird, sind für Bauherren ein Problem bei der Planungssicherheit. Genau darum wird es nun gehen.

Was hat und gefallen und was nicht?

Das hat uns gefallen

  • Wir konnten auch zu einem anderen Verkäufer
  • Unkomplizierte Vertragsabwicklung
  • Wir hätten noch mehrere Leistungen nutzen können
  • Es gab ein gemeinsames Treffen mit dem Architekten für die Erstplanung.
  • Verkäufer hat beim Bau auch mal vorbei geschaut
  • Es gab einen Bauleiter der sehr genau geschaut und nachgemessen hat
  • Unser Servicekontakt war nicht immer zu erreichen, aber hat zumindest zeitnah zurück gerufen.
  • Aufbau des Hauses ging zügig und es war ein super Bautrupp
  • Es gab nicht mehr Dreck und Müll als nötig
  • Haushülle blieb im vereinbarten Kostenrahmen
  • Das Fertighaus Lifestyle 4 ( heute etwa Lifestyle 20.01 S ) hatte eine gute Qualität

Das hat uns nicht gefallen

  • Schlechte Beratung bei der Bodenplatte, was zu Mehrkosten von 2.000€ führte. Ohne Eigeninitiative wären es sogar 3.000€ geworden ( 15% ).
  • Service hätte etwas besser sein können
  • Die Verweigerung der Herausgabe der Durchlasswerte oder nur gegen eine Perimeterdämmung für ca. 7.000€

Punkte

Unterm Strich würde ich wohl 7 von 10 Punkten vergeben. Die Haushülle selber sogar 8-9 von 10. Abzug gibt es für die Bodenplatte und die Durchlasswerte.

Erfahrung – Übersicht und Details

Erstkontakt

Zuerst will man wissen, was ein Haus kostet und grad bei der großen Auswahl wäre das schon interessant. Leider gibt es keine Preise online und du musst dich in die Mühlen des Verkaufes begeben. Das ist aber nicht nur bei Massa Haus so… interessierst du dich für unterschiedliche Marken und Konzepte, willst das vielleicht etwas eingrenzen, bist du schnell genervt von den vielen netten Gesprächen, die alle den Focus auf Verkauf haben. DFH macht da keine Ausnahme.

Wahlweise reicht dir vielleicht das aktuelle Sonderangebot? Da gibt es auch mal einen Preis dazu.

Tipp: Die findbaren Preise habe ich bei den Massa Haus Preisen Beitrag online.

Ansonsten läuft alles auf Telefonkontakt mit Termin hinaus. Das führt dann zum netten Gespräch, Fragen die dazu dienen Kredit, Grundstück, Zusatzpakete zu verkaufen / vermitteln und euch mit Zusatzvereinbarungen zur Unterschrift zu bewegen.

Früher, ich habe da oft Beiträge aus 2010 – 12 gelesen, hat man wohl sehr viel Druck gemacht. Wenn ihr so etwas lest, schaut auf das Datum. Heute will man immer noch verkaufen, aber geht etwas professioneller an die Sache. Das ist nicht weniger nervig, aber kein Fertighausanbieter will einen solchen Brocken leichtfertig von der Angel lassen. Der Verkäufer hat mehr Erfahrung, daher bewahrt die Ruhe!

Beratung und Vertrag

Da sind meine Erfahrungen eher spärlich. Wir haben damals kurzfristig einen Termin gemacht, sind rein in das Büro: Wir wollen das Lifestyle 4 mit Kniestock. Der Verkäufer: Wollen wir erst einmal einen Kaffee trinken? … Öhm ja….

Danach wurden wir natürlich noch gefragt, ob wir Fragen haben, Änderungen am Grundriss und was wir vorhaben. Hier wurde uns alles in Ruhe erklärt. Außerdem erklärte man uns dann auch den Ablauf vom Architektengespräch, Bemusterung, technische Abnahmen, Hausaufstellung und ging mit uns den Vertrag durch. Wir hatten zwar von der Bank schon die Kreditzusage, dennoch gab es vorsichtshalber die Zusatzvereinbarung. Das kam aber daher, dass wir erst zum 1.4. den eigentlichen Vertrag machen wollten, da wir dann bessere KfW Konditionen bekommen haben. Ansonsten rate ich ja immer zur Vorsicht und das man zuerst alles klärt.

  • Meine Erfahrung aus dem Netz: Unterschreibt so etwas nicht und klärt zuerst Grundstück, Kredit und schaut euch den Bebauungsplan an. Erst wenn alles steht, unterschreibt man einen Vertrag solcher Tragweite.
  • Ich gehe auch davon aus, dass unser Verkäufer auch Fragen beantwortet hätte, die nicht direkt mit dem Fertighaus zu tun gehabt hätten. Mir würde da spontan Förderungen oder typische Probleme einfallen.
  • Im Netz sind die Massa Haus Erfahrungen ganz ähnlich. Am Erstkontakt und Beratung wird nichts bemängelt, außer der Verkäufer nimmt sich keine Zeit.

Verkäufer

Im Nachhinein ist DFH für mich eher ein emotionsloser Name / Schriftzug. Letztendlich verbinde ich mit  Massa Haus eher den Verkäufer und mache alles an ihm fest, auch wenn etwas nicht läuft. Grad im Netz habe ich die Erfahrung gemacht, dass Bauherren da sehr aufbrausend reagieren, vor allem wenn Dinge versprochen und nicht gehalten werden. Da fallen dann oft die Namen der Verkäufer und die Kritik ist dann auch nicht immer sachlich.

Bei uns war es so, dass wir einen Termin mit einem Verkäufer in der Würzburger Filiale wollten. Aber da rührte sich irgendwie gar nichts und dann ein Anruf, wo man schnell schnell versuchte das in das nächste Jahr zu verschieben. Das machte gleich einen super Eindruck und da muss man auch mal Kritik üben! Aber wir sind ja bei Massa Haus und die haben ein recht großes Filialnetzwerk und Musterhäuser. Dann gehen wir halt nach Aschaffenburg, wo wir schon positive Berichte im Netz gelesen hatten.

Dort trafen wir auf Herrn Stein und da lief beim Hauskauf alles super. Naja, wir platzten ja gleich rein und sagten was wir wollten. Das übliche Verkaufsgespräch war daher nicht nötig. Aber im Verlauf kümmerte er sich um alles, bis das Haus stand. Abzug gibt es aber bei der Bodenplatte, da wäre eine bessere Beratung nötig gewesen. Vertrauen und Kaffee haben uns da unvorsichtig werden lassen. Wir würden dennoch wieder bei ihm kaufen.

Wenn ihr merkt, dass die Chemie zum Verkäufer nicht stimmt, geht zu einem anderen Berater. Wir sind damit echt gut gefahren.

Preise

Massa Haus PreiseWie bei vielen anderen Herstellern auch, stehen die Preise für die Haushüllen nicht auf der Internetseite. Das ist ziemlich nervig, aber da man den Ruf eines günstigen Anbieters hat, will man diese wissen und begibt sich in die Funnels.

Allerdings sehe ich heute Massa Haus nicht mehr als billigen / günstigen Anbieter. Bei mir ist das nur ein Gefühl, aber selbst bei Focus Money ist man aus den Bewertungen gut und sehr gut beim Preis- / Leistungsverhältnis nicht mehr dabei.

  • Aus meiner Erfahrung gibt es einen normalen Preiszuwachs durch die Inflation und weil der Hausbau boomt. Bei einigen Modellen liegt das  in der Norm bei geschätzten 2-3% / Jahr.
  • Für mein Lifestyle 4, was heute fast identisch mit dem 20.01 S ist, hat über die letzten 3-4 Jahre etwa 37.000€ zugelegt und nur noch eine einfache Eingangstür. Das ist ein Sprung von 90 auf 117.000€ und die Kniestockerhöhung für 10.000€ kostet extra.
  • Bei diesen Kosten lohnt es sich, dass ihr euch auch von anderen Anbietern Angebote machen lasst.

Auch wenn ich den Preis vom 20.01 S so nicht wüsste, dass wäre mir zu viel und ich wäre wohl bei einem anderen Anbieter gelandet. Man sollte sich eh mindestens 3, eher 5 Angebote einholen.

Auch die Technikpakete kommen mir teuer vor. Beim Dämm- und Beplankungspaket habe ich es nachgerechnet und da könnt ihr extrem viel Geld sparen. Sicherlich auch durch Nutzung von Eigenmarken und weil man genauer sein Aufmaß macht und bestellt. Aber 30-45% sind eine enorme Sparmöglichkeit bei Kosten von bis zu 22.000€ bei einem Paket.

Baukredit mit der BHW

Die BHW ist ein Partner von Massa Haus und wir haben da gemischte Erfahrungen gemacht. Zum einen ist es sehr angenehm, wenn man zusammen Kredite vergleicht und deren zusätzliche Optionen abwägt. So bekommt man auch ein Gefühl, was man selber braucht oder haben möchte. Auch das Zusammenspiel mit dem Hausverkäufer war gut und ich bin mir zu 80% sicher, wir hätten das mit der BHW gemacht. Aber…

Allerdings wollten wir mit der KfW bauen und uns die guten Konditionen sichern. Was wir damals nicht wussten, dass ein Vermittler oder Band dafür keine oder kaum Provision bekommen. Ich gehe davon aus, dass man deswegen versucht hat uns die KfW auszureden. Das ist deswegen so absurd, weil die Fertighäuser ja fast schon KfW 55 mitbringen, ohne das man was dran macht und der Energieberater auch noch gefördert wird. Da man uns recht massiv versucht hat davon abzubringen, war das Vertrauensverhältnis zerstört und wir wollten dann auch die Finanzierung nicht bei dem Vermittler machen.

Insgesamt war das an Zinsen und Tilgungszuschuss eine doch recht hohe Summe. Wir waren dann bei der Interhyp.

Das BHW Konzept als Vermittlung ist gut, aber viel hängt vom Vermittler und seiner Beratung ab.

Architekt

Da kann man Glück oder auch Pech haben. Wir hatten Pech… unser Architekt war schusselig und hatte so einiges vergessen. Was dann kam war ein Trauerspiel. Ich kann euch nur raten, kontrolliert alles akribisch nach, bevor ihr es zum Bauamt gebt.

Grundsätzlich ist im Preis der Haushülle der Architekt dabei inkl. einem Erstgespräch mit Änderungswünschen. Damit sind aber eher kleine Änderungen gemeint. Fenster verrücken, mal eine nicht tragende Wand anpassen usw.

Mittlere bis große Änderungen gibt es gegen Aufpreis, grad auch bei statischen Berechnungen. Später haben wir einen Architekten kennen gelernt, der unsere Energieberechnung für die KfW gemacht hat. Der hat uns echt mega gute Tipps gegeben und beraten. Vieles hätte er gar nicht tun müssen, aber es war sehr nützlich.

Das hat mir bei unserem gefehlt. Das war alles so…. Standard. Man muss aber auch die Kirche im Dorf lassen, wer günstig bauen will, muss auch mal Abstriche machen.

Insgesamt waren wir mit unserem Architekten gar nicht zufrieden.

Grundstücke

Grundstück Erfahrungen
Grundstück Erfahrungen

Im Netz ist dazu kaum etwas zu finden, aber immer wieder hört man davon etwas in den Social-Medien. Scheinbar ist das für die Verkäufer ein gutes Zusatzgeschäft. Für euch könnte das weniger Stress bedeuten, aber auch Mehrkosten. Das wäre beim Makler aber auch nicht anders.

Teilweise gibt es auch Angebote, wo man nur Grundstück mit Haus kaufen kann. Grad bei den Immobilienportalen habe ich das öfters gesehen. Nur rücken die Verkäufer nicht immer die Adressen raus oder nur mit Vorvertrag. Das mag eine Absicherung sein, aber mein Ding wäre es nicht.

Was hört man so im Netz zu Grundstücken von Massa Haus Verkäufern

  • Grundsätzlich ist es ein ganz normaler Service auf Provisionsbasis
  • Meist gibt es nur Grundstück, wenn man auch das Haus vom Verkäufer nimmt. Das ist ein Nachteil und da wäre ein Makler besser.
  • Adresse des Grundstücks wird nicht immer herausgegeben
  • Kein Verhandlungsspielraum

Außerdem solltet ihr euch gut die Lage, Aufbau, Anfahrt und vor allem die Bebauungsvorschriften ansehen. Massa vermittelt nur, ihr seid der Bauherr. Vor allem können Hanglagen sehr teure Erdarbeiten nach sich ziehen und Vorschriften zusätzliche Kosten verursachen.

Grunderwerbssteuer war auch so ein Thema. Wenn ihr Grundstück und Haus aus einer Hand kauft, zahlt ihr womöglich mehr Geld bei den Nebenkosten. Normal zahlt ihr für das Grundstück etwa 10% für Makler, Steuer und Notar. Wenn das Grundstück 60.000€ kostet, wären das 6.000€. Kauft ihr aber ein Haus von Massa mit Grundstück, Technikpaket usw. für 350.000€, wären das 35.000€ an Makler, Steuern und Notar.

Bodengutachten ist sinnvoll, da man so seine Kosten am besten berechnen kann. Im Bodengutachten steht, was man tun muss, damit das Haus später solide steht. Erdbau gilt normal als unkalkulierbarster Kostenfaktor und so kann man unliebsame Überraschungen minimieren. Bei Baugebieten könnte es eines beim Bauamt geben. Einfach nachfragen.

Das mit den Grundstücken ist grundsätzlich eine gute Idee, aber ihr solltet euch nicht nur darauf verlassen und auch selber oder mit Makler suchen.

Haushülle, Technik  und Qualität

Erfahrungen Fertighaus
Erfahrungen Fertighaus

Massa punktet nicht nur bei seiner Strategie für Bauherren, die selber mit anpacken wollen, sondern auch mit einem großen Portfolio an unterschiedlichsten Haushüllen. Es gibt sie von klein bis groß, mit unterschiedlichen Dächern, verschiedenen Grundrissen und auch als Bungalow. Vor allem findet da jeder eine Hülle nach seinem Geschmack und teure Architektenleistungen sind eher selten nötig.

Im Paket sind enthalten:

  • Kleine Architektenleistungen
  • Versicherungen
  • Anlieferung, Kran und Aufbau
  • Fenster und Eingangstür
  • Außenputz
  • Dämmung außen
  • Dach
  • Französische Balkone
  • Dachrinnen
  • Zur Stabilisierung können einige Wände bereits mit Fermacell beplankt sein
  • Füllmaterial
  • Diverses Baumaterial was übrig ist, bleibt bei euch. Ist recht nützlich.
  • Bauleiter zur Kontrolle

Im Netz ist der Grundtenor etwa so: Haushülle ja, Bodenplatte vielleicht noch und beim Technikpaket gehen die Meinungen weit auseinander. Die Erfahrungen gehen oft dahin, dass es bei der Hülle keine Probleme gibt oder nur beim Außenputz, aber bei den externen Handwerkern man auch Pech haben kann. Da Massa aber nicht der Bauherr ist, sondern ihr, gibt es da immer wieder Unstimmigkeiten.

Selbst ich würde die Technikpakete nicht nehmen, sondern nur im Notfall. Ich höre natürlich so einiges und besonders der Satz „Ich muss 3 Bodenplatten die Woche machen, sonst rechnet sich das kaum“. Das kam von einem Subunternehmer. Für ihn schien das normal, er beschwerte sich auch nicht… eher war es etwas stolz. Allerdings arbeiten diese Subunternehmer für sehr viele Fertighausanbieter.

Dennoch sah alles sehr professionell bei den beiden Bodenplattenbauern aus. Routiniert wurde alles Stück für Stück aufgebaut, dann kamen die LKWs mit dem Beton und der Mischer legte los. Es hätte so schön sein können.

Dann kam der Bauleiter von Massa und die Bodenplatte war 10cm zu kurz.

+ Massa – Der Bauleiter hat den Mängel erkannt, wir nicht.

Merke, ein Bauleiter macht echt Sinn.

Ansonsten ist die Hülle eine solide Mittelklasse. Alles gehobelte Balken, Katja Sprint zur Abdichtung, einige Doppel T Träger, Fenster und Außentür von einer deutschen Firma, Dache ebenso und der Putz außen ist das gute Zeug von Sto.

Außenputz Erfahrungen

Hier sieht man immer wieder Bilder, die komische Stellen aufweisen. Die Gründe sind unterschiedlich, aber in der Bauanleitung steht auch, dass man die weiße Wand anschließend streichen soll. Aber wer ließt das schon am Anfang… Wahrscheinlich ist es günstiger, die Farbei gleich von der Firma Hepp auftragen zu lassen, da man dann ein Gerüst hat. Sonst müsste man das zusätzlich mieten.

Da ich dafür aber kein Fachmann bin, hier mal Bilder von dem Außenputz. Bei Facebook findet man dann noch mehr.

https://www.google.com/search?q=massa+Haus+au%C3%9Fenputz+m%C3%A4ngel&sxsrf=ALeKk01BBjFclhgxKMvkyMBUdM1ArLgI7A:1607550318020&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwio36fN78HtAhWOEBQKHf68A98Q_AUoAXoECBgQAw&biw=1807&bih=1312

KfW Erfahrungen

Das war bei uns ein Trauerspiel, aber der Energieberater vor Ort hat es gerichtet. Angefangen beim Berater für die Baufinanzierung, der uns die KfW ausreden wollte. Das war eine Erfahrung, die man nicht machen möchte. Man wird beim Gespräch in eine Verteidigungshaltung gezwängt und das ist nervig.

Dann wollte man uns einfach nicht die Durchlasswerte für unseren Energieberater geben. Außer, wir würden eine Perimeterdämmung dazu buchen. Aus meiner Sicht Erpressung und bestenfalls unwürdig. Wir haben dann im Vertrag eine Seite mit den Pflichten von Massa gefunden und man rückte sie heraus.

Später stellte sich heraus, dass jemand bei uns KfW 55 angekreuzt hatte… Ja, wollten wir, nur eben NICHT mit Massa Haus. Vor allem, weil wir noch 3 Monate gewartet haben, bis die neuen KfW Konditionen kamen. Da ich nur noch von einem weiteren Fall mit der KfW gehört habe, war das wohl eher ein Ausrutscher, oder?

Heute 2021 – Würde ich wieder mit einem Energieberater vor Ort arbeiten, der vorzugsweise Architekt ist. Massa liefert ja bereits eine gut dämmbare Basis, die man auch leicht auf KfW 40 bringen kann und somit massiv Fördergelder bekommt.

Bemusterung in Hückelhoven

Der Pflichttermin beim Fertighaus Anbieter, wo man seine Sachen aussuchen kann. Dieser Termin kommt nach der technischen Abnahme und da geht es vor allem um Farben und die Haustür. Nur wussten wir ja, was wir wollten und mussten dennoch von Würzburg bis Hückelhoven. Ich denke, das waren 550 Kilometer die man aus eigener Tasche zahlt, aber wenigstens wird das Hotel übernommen, wo man auch gut essen konnte.

Grundsätzlich finde ich es unnötig, den Käufer wegen 3 Farben und einer Haustür da hoch zu bestellen. Naja, man bekam einen 1.000€ Gutschein und im Netz den Tipp Türen und Fensterbänke zu bestellen. Die Auswahl war mittelmäßig, aber ging. Man hätte das anderweitig auch günstiger bekommen, aber irgendwo her muss der Gutschein ja kommen.

Am Ende geht es um den weiteren Verkauf. Treppe, Türsicherung, Fließen? Was darf es noch sein? Vielleicht mal in die Badausstellung schauen? Alles nett, aber wir waren schon vorher damit fertig und auch deutlich günstiger.

Positiv fiel auf, dass man nicht mit aller Gewalt versuchte uns jeden Mist zu verkaufen. Man hat uns alles gezeigt, aber war nicht aufdringlich.

Nur mit der Auswahl bei der Treppe haben wir nichts sinnvolles für uns gefunden. Das war spärlich. Aber wir haben danach bei Treppenbau Schön angerufen und konnten eine schöne Maserung und unser leichtes Grau bestellen. Hat etwa 1.000€ und 2 Monate gekostet. Dafür ärgert man sich aber nicht.

Technikpakete

Technikpaket
Technikpaket

In der heutige Lage am Handwerkermarkt, ist es für Bauherren nicht immer leicht die richtigen Firmen zu finden. Keine Zeit, sehr teuer oder auf Monate verplant. Da sind die Technikpakete durchaus reizvoll. Diese sind bei Massa auch nicht billig, aber es ist eine Dienstleistung wie jede andere. Ihr spart euch dafür viel Zeit und Nerven. Dennoch solltet ihr auch regional schauen und dort zumindest mal Heizung, Estrich und Elektro abfragen. Auch die Bodenplatte bei Fender und / oder Glatthaar ist sinnvoll, da Massa euch die ebenfalls vorbei schickt.

Wichtig:

  • Auch wenn ihr das Technikpaket nehmt und ein Bauleiter dabei ist, ihr seid weiterhin der Bauherr! und für alles verantwortlich! Hier entstehen auch viele Missverständnisse, die man im Netz findet.
  • Es kann gut sein, dass eure Bautrupps aus halb Europa kommen oder Subunternehmer sind.
  • Überlegt euch gut, was bei Garantie und Reklamationen ist. Grad wenn die Heizung ausfällt und die Firma vielleicht 300Km weit weg ist?
  • Passt auch gut auf, was in den Angeboten genau drin ist. In der Bauleistungsbeschreibung steht das detailliert. Alles andere kostet mehr Geld.
  • Auch munkelt man, dass einige Fertighaus Anbieter den Firmen nicht viel zahlen oder hohe Provisionen. Diese versuchen dann über den Nachverkauf ihr Geld zu machen. Passt da gut auf!
  • Wir hatten die Bodenplatte genommen und sind faktisch kaum beraten wurden. Im Nachverkauf wurden uns dann noch Schnurgerüst, Druckplattentest und Verrohrung verkauft. Mehrsparteneinführung brauchten wir nicht. Mehrkosten: 2-3.000€.

Service und Reklamationen

Zuverlässigkeit bei den Preisen und Planungssicherheit zählen zu den wichtigsten Kriterien für Bauherren. Ein großer Punkt ist dabei, was bei Problemen passiert. Auch wir waren nur bedingt zufrieden, aber man muss das differenzieren.

Fakt ist: Die Bauherren sind mittlerweile extrem gut vernetz und tauschen sich so intensiv wie nie zuvor aus. Dabei nicht nur in Massa Haus Gruppen, sondern auch in Fertighaus Gruppen. Da kommt die DFH allgemein schlecht weg. Gab es früher ein Grundrauschen, ist es heute eher ein Aufschrei mit Megafon. Von seinem Höchstwert von über 3.000 Fertighäusern im Jahr ist man weit weg und sicherlich ist es kein Zufall, dass im gleichen Zeitraum die Vernetzung so zugenommen hat.

Bei uns waren es eher so Kleinigkeiten, die uns aufgestoßen sind. Das mit der KfW, Bodenplatte zu kurz und Fensterproblem, also nichts dramatisches und auf dem Bau kann ja mal was passieren. Gelöst wurde alles, wenn auch nicht zwangsläufig perfekt.

Andere haben da schon eine Odyssey hinter sich und fragen mich auch um Hilfe oder Ideen, wie man etwas lösen kann.

Das Problem: Der Bauherr ist der Bauherr und Massa ist da nur bedingt der Ansprechpartner. Auch wenn man das Technikpaket als Rundum-Sorglos-Paket verkauft bekommt, bei Problemen muss man eigentlich selber ran. Massa hilft zwar, aber nur bis zu einem bestimmten Grad. Das erzeugt dann massiv Unmut bei den Bauherren.

Allerdings gibt es kaum Beschwerden zur Haushülle, außer Fassade. Da wird besonders die weiße Farbe und Probleme bei der Optik bemängelt. In der Baubeschreibung steht aber drin, dass diese noch einmal vom Bauherrn gestrichen werden sollte. Also auch wieder euer Problem.

Naja, ich höre noch so einiges, aber selbst im Netz gehen die Meinungen stark auseinander. Selbst wenn nur 10% unzufrieden sind, wer will bei seiner Lebensinvestition schon zu den 10% gehören?

Meine Meinung: Irgendwo stand einmal, was Massa als Provision nimmt. Das war schon sportlich und dann sollte der Service deutlich besser sein. Wenn ich dann überlege, was man den Handwerkern ( also meinen früheren Kollegen ) wegnimmt, würde ich alleine schon deswegen das Technikpaket nicht nehmen und regional vergeben. Bei Handwerkern gab es früher den Satz: Der Verkäufer haut den Handwerker immer übers Ohr. Mag etwas übertrieben sein, aber wenn man am Ende eh der Bauherr ist und die Verantwortung hat, bleibt nur die Vermittlung und Bauleiter bei Massa.

Am Ende zahlt man deutsche Handwerkspreise und bekommt ausländische oder günstige Subunternehmer, so mein Gefühl. Fühlt sich nicht gut an.

Fazit

Om Kernsegment der Haushüllen ist man eindeutig ein solider Partner, auch wenn ich die Fertighäuser nicht mehr als günstig ansehe. Es ist die solide Mittelklasse. Schwächen gibt es dennoch bei der Beratung und vieles hängt von einzelnen Personen ab, was immer mal zu Unmut führt.

Die meisten Probleme kommen von den ganzen Leistungen um die Haushülle. Grad auch, weil man das Gefühl vermittelt – Alles ganz einfach, wir machen das schon. Aber man bleibt eben der Bauherr… Wenn dann noch im Netz die Serviceprobleme rumgehen, weckt das viel Misstrauen gegenüber der Marke. Man sollte sich dennoch nicht abschrecken lassen, denn viele bauen mit Massa und die sind zufrieden!

Videos zu unseren Erfahrungen mit Massa


Warum wir mit Massa Haus gebaut haben

Wir waren für alles offen und haben uns aus rein praktischen Gründen für Massa entschieden, was nicht zuletzt mit der Holzständerbauweise und dem Preis- / Leistungsverhältnis zusammen hängt. Dazu kam noch ein Angebot von Massa Haus, dass wir kaum ignorieren konnten. Letztendlich war es die Mischung aus Grundriss, Preis, Leistungspaket und der kostenlosen Kniestockerhöhung, die die beiden anderen Hausbau Firmen aus dem Rennen geschickt haben.    Aber lest und schaut selbst >>

Was hat uns gefallen?

Das Endergebnis hat unsere Erwartungen übertroffen, was einige Probleme im Vorfeld wieder wett macht. Die Massa Haus GmbH hat sich als ein guter Partner im Hausbau erwiesen und besonders bei der Kernkompetenz, also der Haushülle, ein sehr gutes Produkt abgeliefert. Im Nachhinein haben wir zwar einige Dinge gefunden, die man aber getrost als Kleinigkeiten bezeichnen kann und schnell repariert bekommt. Unsere Massa Haus Erfahrung ist gut und ich würde wohl 7 oder 8 Punkte von 10 vergeben. Was wir mit Massa Haus erlebt haben, seht ihr im Video und Bericht.

Was hat uns  nicht gefallen?

Bei manchen Dingen ist es ein auf und ab, nicht selten bei Kleinigkeiten oder einfachen Dingen wie Durchlasswerte. Im Video habe ich daher 2 Seiten Informationen verarbeitet und ich hoffe, das ihr dadurch einige Dinge abbiegen könnt oder bessere Erfahrungen sammelt. Vor allem passt auf was ihr unterschreibt und daher gibt es auch einige Tipps dazu. Etwas, dass ich in den letzten Jahren aber immer wieder gehört habe, der grottenschlechte Service. Selbst für einen günstigen Anbieter ist das für viele Häuslebauer unerträglich und sie berichten auf allen Kanälen. Da sind die Massa Haus Erfahrungen wohl eher schlecht.

Das richtige Haus finden

Heute informiert man sich vorher und findet viele Informationen im Netz, aber nicht alle und nicht alles ist offensichtlich. Warum Massa nur wenige Häuser auf ihrer Seite hat ist mir nicht bekannt, hätte aber beinahe dazu geführt, dass wir mit einem anderen Anbieter gebaut hätten. Dabei braucht man sich wirklich nicht mit seiner Angebotspalette verstecken und die vielen Grundrisse und Schnitte bieten für jeden Geschmack etwas. Wie ihr die versteckten Häuser findet lest ihr hier >>

Was steckt im Haus wirklich drin?

Wir waren wirklich überrascht und daher gibt es nun das Video dazu, wo ich mit euch eine Art Rundgang durch unser Lifestyle 4 Haus unternehme und euch dabei zeige, was an Materialien verbaut wurde. Mittlerweile ist es das Video, dass am meisten angesehen wird. Update: Ich habe das Video heraus genommen.

Dies und das zum Fertighaus

Intransparente Preispolitik

Wer sich vorab informieren will, der kann sich im Internet umsehen. Bis zur neuen Homepage von Massa Haus gab es immer Haus und Preis zu sehen. Nun sieht man nur noch wenige Häuser und Preise gar nicht mehr. Aber es geht noch schlimmer…

Update: Presie sind wieder online.

Augen auf! Das Kleingedruckte….

Hier geht es nicht nur um Nachteile, sondern auch um Passagen, die uns geholfen haben. Dennoch sollte man sich gut mit den Verträgen beschäftigen und vor allem einige Dinge beachten.

Würde ich wieder mit Massa Haus bauen?

Es ist die Frage aller Fragen und ich sage mal: Nein, Nein und noch einmal Nein. Warum, klärt sich im Video. Dabei geht es gar nicht so um Massa, sondern auch um andere Dinge. Ich würde wieder verschiedene Fertighaus Anbieter vergleichen, wir würden anders bauen und der Service würde bei der Wahl eine große Rolle spielen.

Gerade die Haushülle war super und die würde ich jederzeit wieder nehmen, sofern ein passendes Angebot  zu finden ist.  Die vermittelte Bodenplatte war 10cm zu kurz und wurde über Massa ordentlich reklamiert und rechtzeitig fertig, bevor die Hülle aufgestellt wurde. Allerdings haben wir noch öfters den Sub versucht zu erreichen, als Massa.

Nur die Nebenkosten für Verrohrung, Druckplattentest und Schnurgerüst, sollte man dem Kunden vorher sagen.

Zum kompletten Artikel mit Video >>

Kritiken aus 2021

Nun, 3 Jahre später, lese ich noch immer viel zu Massa Haus und welche Erfahrungen andere Bauherren gemacht haben. Vieles gleicht meinen Erfahrungen oder rührt von meinen Artikeln her. Aber nachdem auch bei Fertighaus Tests von Magazinen wie Capital und Focus Massa immer schlechter abschneidet, muss ich mich fragen, irren sich so viele Bauherren? Auch die enormen Preissteigerungen, selbst in der Einstiegsklasse, machen den einst günstigen Anbieter unattraktiv. Beim Focus ist man sogar bei Preis Leistung aus den Bewertungen sehr gut und gut herausgefallen. ABER aus meiner heutigen! Sicht: So ungewöhnlich hoch finde ich die Preise gar nicht. Auf die letzten 4 Jahre gerechnet sind es eher um die 3%. Wenn eine Kinokarte vor 4 Jahren 9€ und heute 10 kostet, ist das völlig normal. Nur hören sich 90.000 und 100.000€ eben ganz anders an.

Dagegen gehen die Meinungen zu Massa extrem weit auseinander. Einige sind begeistert, andere schwer enttäuscht bis wütend. Einige haben mich auch angeschrieben und waren der Verzweiflung nah. Aber selbst wenn nur 10% unzufrieden sind, wer will zu denen bei der Lebensinvestition gehören? Dennoch ist es eher so, dass man nicht an der Haushülle Probleme hat, sondern bei den Ausbaupaketen. Hier kommen vermittelte Firmen und die verursachen öfters die Probleme, was meist auf Massa zurück fällt. Dabei reicht die Spanne von Pfusch bis Nachverkauf. Ist eben nicht immer so, aber spricht sich extrem rum.

Bewertungen

Sucht man Bewertungen zu Massa Haus, passiert etwas sehr komisches und falls ich richtig liege, hochmanipulatives. Bei einigen, vor allem relevanten Webseiten, fehlen die Bewertungen. Facebook deaktiviert, Immoscout deaktiviert und was ich noch krasser finde, es gibt kein Profil bei Google Maps. Sucht man also “Massa Haus” kommt kein Infosnippet mit der Bewertung, was zur Folge hat, dass dort ein Musterhauspark von Massa Haus steht. Aber offensichtlich war es wichtig, dass man bei Facebook Bewertungen hat und so hat man Kununu eingebunden. Warum also Kununu und nicht Facebook?

Kununu ist hochmanipulativ und auch hier wieder etwas sehr merkwürdiges. Wir haben fast nur 1er und 5er Bewertungen. Die einen machen sich regelrecht Luft, die anderen loben Massa Haus in den höchsten Tönen. Das ist doch nicht natürlich. Aber da jeder anonym schreiben kann, gibt es genug Firmen die einen self Push machen. Es ist das Prinzip wie bei Der brave Schüler Ottokar, wo er seine 5 wegbekommen will und die Lösung, du brauchst 2-3 Einsen. Denn ein schlechtes Kununu Profil ist für Firmen ein Supergau, weil man dann keine guten Mitarbeiter bekommt oder es sehr schwierig wird. Und was findet man bei Xing? Ebenfalls die Kununu Bewertungen. Das witzige ist, dass die Nutzer nicht doof sind und übermäßige Lobhudelei schnell als Manipulation eingestuft und das ist noch übler. Wer will schon dort arbeiten, wo auch noch manipuliert wird…. Ja ich weiss, Nerdwissen…

Aber man sagt ja nicht umsonst “Social-Media-Nerd” zu mir und ich kenne mich zumindest etwas 😉 mit dem Thema aus.

Meine Meinung: 

Für mich sieht das nach einem Black Hat clearing aus. Black Hat, also schwarzer Hut, waren in Westernfilmen immer die Bösewichte und im SEO Bereich hat man das übernommen. Dabei wird bewusst manipuliert um bessere Ergebnisse in den Suchmaschinen zu erzielen. Ein solches Clearing bräuchte man doch nicht, wenn die Bewertungen gut wären. Dann würden sie ja Verkaufsfördernd sein, quasi ein gutes Aushängeschild. Im Verkauf braucht man natürlich eine weiße Fassade, daher ist das mittlerweile auch ein lukrativer Markt, allen voran bei Amazon… Denn auf was legt man als Bauherr bei seiner lebensinvestition wert? Verlässlichkeit, Glaubhaftigkeit und das der Endpreis stimmt ( und nicht noch 10 oder 20% Mehrkosten auf einen zukommen).

Selber bewerten

Das hat uns gefallen

  • 1

Das hat uns nicht gefallen

  • 2
HinweisHier steht der Hinweis
HinweisHier steht der Hinweis