Intransparente Preise

Vorsicht bei intransparenten Preisen!

Ich kann euch da gar nicht genug warnen und egal was euch ein Verkäufer erzählt, ich bin ich mir absolut sicher, dass es nicht zu eurem Vorteil ist. Dazu kommt ein Beitrag aus dem Tagesspiegel ( https://www.tagesspiegel.de/politik/intransparente-preise-angebot-nach-persoenlicher-nachfrage/20529076.html ), der das Ganze noch aus einem ganz anderen Licht betrachtet.

 

Aber was ist denn so schlimm an intransparenten Preisen?

Fragt den Verkäufer mal, warum die Preise intransparent sind. Ihr werdet staunen, was euch ein guter Verkäufer da alles erzählt. Egal wie gut sich das anhört, bleibt vorsichtig! Immer dran denken, ihr seid die fette Beute und ein Verkäufer will immer nur eines, deine Unterschrift!

Zu den intransparenten Preise gehört auch, dass ihr kaum Möglichkeiten findet, Preise anderweitig zu finden oder zu vergleichen. Die Tricks sind da ganz einfach, man nennt die Häuser um oder nimmt sie aus dem Programm. Gut möglich, dass man auch die Webseiten mit Preisen anschreibt und um Entfernung bittet.

 

Was ist so problematisch?

Zuerst will man eure Anonymität aufheben. Die Häuser sind meist toll fotografiert und haben Anbauten oder sind extra beleuchtet, um Interesse zu wecken. Ihr sollt so eure Daten preis geben. Damit beginnt die Verkaufsmaschinerie. Macht das mal bei 5 oder mehr Herstellern… das kostet Zeit und Nerven.

Man will euch Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Hausanbietern nehmen. Nehmen wir die 5 Hausanbieter, dann heißt Vergleich, dass 4 verlieren würden. Das will man nicht dem Zufall überlassen. Also entwickelt man Funnels, die das verhindern sollen.

STOPP! Das hört sich bisher doch normal an? Bis hierhin schon….

Etwas das ich auch so vermutet habe war, dass es den Verkäufern nur um den maximalen Gewinn geht. Wie im Tagesspiegel zu lesen, nutzt man vielfältige Daten, um euch nicht das beste Angebot zu machen, sondern will eure Schmerzgrenze ausloten und passt den Preis daran an. Wohnt ihr beim Hauskauf in einer finanzkräftigen Straße, kann der Hausbau deutlich teurer werden. Einfach nur, weil der Rückschluss ist, dass ihr damit auch finanziell besser da steht und man euch das Geld aus der Tasche ziehen kann.

Das geht dann weiter bei den Ausbaustufen. VORSICHT, wenn ihr einzelne Gewerke in Kombinationen mit anderen Leistungen seht. Man fasst 3 oder 4 Sachen beim Paket zusammen und wenn ihr ein Angebot von einem örtlichen Handwerker habt, könnt ihr keinen Vergleich ziehen. Man nimmt euch absichtlich die Vergleichsmöglichkeit, damit man seine intransparenten Preise durchbekommt. Und nix unterschreiben bis alles geklärt ist, ihr bei allen Hausanbietern ward und IHR, ja IHR euch wirklich sicher seid.

Alles andere ist Harakiri und wird den Hausbau verteuern.