Finanzierung über Massa Haus

Für unser Erstgespräch wurden wir gefragt, ob man einen Kreditvermittler einladen darf. Wir hatten zwar schon einen, aber wir wollten uns das anhören. Mit 90%iger Sicherheit hätten wir den von Massa genommen, aber….

Ich erkläre es euch genauer im Video, da werdet ihr schnell sehen, dass die Idee grundsätzlich gut ist, aber wenn man sich unwohl fühlt sollte man auch loslassen können und sich anderweitig informieren.

Was wir erlebt haben und wie wir unseren Kredit gestaltet haben, dass seht ihr im Video.

So haben wir die Vermittlung empfunden:

Was sich der Kreditvermittler mit seinen Händen aufgebaut hat, hat er mit seinen Füßen wieder eingetreten. Der war echt gut, konnte auf unsere Fragen antworten und kannte natürlich die Besonderheiten bei Massa Haus. Das war alles Top und obwohl wir schon einen hatten, wären wir mit höchster Wahrscheinlichkeit zu ihm gegangen.

Was aber absolut nicht ging, war die Sache mit der KfW. Wir wollten mit KfW-Förderung bauen, aber er es uns ständig ausreden wollen und das war extrem nervig. Er wurde da auch nicht müde uns allerlei Argumente zu nennen, bis es mir zu bunt wurde.

Zum Schluß wurde es keiner von beiden und wir sind zum Partner unserer Hausbank gegangen. Das war die Interhyp, die nur Bauvorhaben vermittelt und es wurde zum Schluß die Sparkasse. Wer hätte es gedacht. Die Interhyp hat sich wirklich um alles gekümmert und doch recht neutral beraten, auch auf was man achten soll. Eine Bank berät ja immer zu ihren Angeboten. Allerdings mussten wir der Interhyp halt sagen, dass wir mit KfW bauen. Hier hätten wir uns etwas mehr Beratung zu Förderungen gewünscht, immerhin vermitteln sie ja Baukredite.

Fazit: Anhören auf jeden Fall, aber wenn ihr merkt es passt nicht, dann prüft andere Optionen. Denkt auch daran, euch vorher über möglkiche Förderungen zu informieren. Banken und Vermittler machen das nicht wirklich.

Schreibe einen Kommentar