Alle Hausbau Förderungen 2021

Welche Fördemittel gibt es für den Hausbau?

Video der Förderungen

Bestseller Nr. 1
UP 2-fach Serienschalter - All-in-One - Rahmen + Unterputz-Einsatz + Abdeckung (Serie G1 reinweiß)
  • ✔ 2-fach Serienschalter ✔ aus der Schalterserie G1 reinweiß
  • ✔ All-In-One ✔ bereits vormontiert inkl. Rahmen, Unterputz-Einsatz und Abdeckung
  • ✔ robuste ABS Zentralscheibe und Rahmen ✔ hoher UV-Stabilität ✔ pflegeleichte Oberfläche ✔ verzinkte Stahlrahmen und Schrauben
  • ✔ Unterputz-Installation in trockenen Räumen gemäß IP20 ✔ Praktisches Steckklemmen-System ✔ Kabelanschluss ohne Schrauben
  • ✔ Netzspannung 250V ✔ Nennstrom 10A ✔
Bestseller Nr. 2
Busch-Jaeger Wippschalter BUSC UP-Serienschalter 2000/5 US
  • Beleuchtbar Durch Einsetzen Der Lampe 8338-1.
  • Bauart: Unterputz
  • Nennspannung: 250 V~
  • Herkunftsland:- Deutschland

Förderungen für den Hausbau 2021

Von Vermögenswirksamen Leistungen bis zu den Bürgermeisterförderungen

Das Baukindergeld ist weggefallen, die Heizung und Einzelmaßnahmen werden für den Neubau nicht mehr direkt gefördert und was bleibt da eigentlich noch übrig? Unterm Strich hatten wir 2020 wohl eines der besten Förderjahre überhaupt, was aber auch zu kontroversen Diskussionen führte. Denn angefeuert von der Masse und Höhe, brach ein Bauboom aus und der machte Grundstücke, sowie Handwerker knapp. Das Resultat waren immer schneller steigende Preise. Denn Verkäufer und Handwerker wollten naturgemäß vom Kuchen etwas abhaben.

Aber nun, wo es weniger Förderung gibt gehen die Preise nicht runter. Das ist, wenn überhaupt, ein Prozess der nur dann beginnt, wenn Handwerker einen Eingangsrückgang bemerken und das Verkäufer vorschnell mit den Preisen runter gehen, glaubt wohl auch keiner.

Ergo: Wir müssen uns wohl an die gestiegenen Preise bei weniger Förderung gewöhnen.

ABER: So schlecht sieht es dennoch nicht an der Förderfront aus. Denn vor und während des Hausbaus gibt es zahlreiche Fördermittel, bis hin zu Wohn Riester, Ladestationenförderungen und selbst der Energieberater wird großzügig gefördert. Daher hier die große Übersicht.

3 Phasen

Die Baufinanzierung ist ein Konstrukt aus mehreren Bausteinen. Nicht das alle sinnvoll wären, aber in der richtigen Kombination wird ein Schuh draus. Mit dem Wegfall des Kindergeldes, wird es aber mit Phase 3 nur noch wenige Optionen geben.

  • Phase 1 war das Ansparen
  • Phase 2 die Fördergelder und Tilgungszuschüsse nutzen
  • Phase 3 waren Senkungen der Nebenkosten und Baukindergeld

Dabei gab es ganz unterschiedliche Konzepte, auch wegen dem Unsinn mit den Banken, die bei zu viel Förderung keine Kredite gewährt haben. Daher lasst uns die 3 Phasen einmal beleuchten und wie man das mit den Banken handhaben kann.

Phase 1 – Ansparen

Vermögenswirksame Leistungen

Das sind kleine Gelder von einigen Arbeitgebern, die aber noch durch staatliche Gelder aufgestockt werden. Nach dem Prinzip Kleinvieh macht auch Mist, können sich daraus beachtliche Summen ergeben. Aber es gibt die VL nicht für alle Arbeitgeber, daher fragt nach.

Für Häuslebauer oder Käufer sind 3 Formen interessant:

  • Bausparer – Der wird häufig genannt und auch wir hatten einen. Hier könnt ihr die VL einfließen lassen und bekommt einen kleinen staatlichen Zuschuss von 70€ jährlich als Wohnungsbauprämie 2021. Wir mussten aber feststellen, dass die niedrigen Zinsen und hohen Gebühren den Bausparvertrag eher unattraktiv gemacht haben.
  • Die VL in die Tilgung des Baukredits einfließen lassen. Das gehört natürlich in Phase 3, aber ist auch beim Ansparen schon wichtig, denn ihr solltet das mit der Bank klären. Auch hier gibt es noch bis zu 70€ jährlich als Wohnungsbauprämie. Viel ist das nicht, deswegen müsst ihr noch entscheiden, ob es für euch nicht noch einen anderen Weg gibt, wie nachfolgend beschrieben.
  • Vielleicht wäre ein ETF Sparplan besser geeignet und der gibt auch noch gute Rendite. Ich kenne Leute, die haben das auch mit dem Baukindergeld kombiniert. Diese Option solltet ihr prüfen! Nortmalerweise solltet ihr so mehr Zinsen bekommen, als ihr zahlt.

Vermögenswirksame Leistungem


Wohn Riester

Das ist oder sollte der Nachfolger der Eigenheimzulage sein. Man könnte es auch als schlechten Ersatz zum Baukindergeld sehen, aber unter bestimmten Bedingungen, kann es sogar Sinn machen.

Wer riestert, der bekommt pro Jahr eine Zulage vom Staat, aktuell 185€. Dazu pro Kind 175 oder 300€ je nach Alter. Das macht für eine Familie mit 2 Kindern immerhin 950 / Jahr. Das ist schon ein großer Spagat zum Baukindergeld, wo man bereits für ein Kind 1200€ Förderung bekommen hat.

Allerdings war das Baukindergeld nicht an Bedingungen gebunden, außer an Kinder.

Bei Wohn Riester sieht das anders aus und man hat eine nachträgliche Versteuerung. Das macht Wohn Riester eher unattraktiv.

Hauptkritikpunkt: Du muss darin wohnen.

In unserer heutigen schnelllebigen Zeit ist Flexibilität wichtig. Was, wenn man einen Ortswechsel für seinen Job machen muss? Dann kann man das Haus nicht einfach so verkaufen. Oder wenn die Kinder aus dem haus sind und man will lieber eine kleine Wohnung, statt eines arbeitsintensiven Hauses? Diese Knebelung ist alles andere als zeitgemäß.

Aber grad bei 2 oder mehr Kindern, ist Wohn Riester ein geldwerter Vorteil, wenn man diesen Knebel mal außen vor lässt. Aber mit Renteneintritt kommt der nächste Hammer, man muss das Geld nachträglich versteuern und das sind allgemein 5stellige oder zumindest höhere 4stellige Summen. Oft wird daher ein Zusatzvertrag abgeschlossen oder man vereinbart mit Renteneintritt eine Ratenzahlung, die bis 85 abzuzahlen ist. Irgendwie auch sinnfrei, wenn man sich zur Rente noch einen Ratenkredit aufbürdet. Lasst euch da gut beraten!

Wohn Riester >>


Baukindergeld

Das ist zwar zum 31.3.2021 ausgelaufen, aber es gibt schon wieder Forderungen, dass man dieses verlängern sollte. Da gab es 100€ / Kind und Monat für 10 Jahre, also 12.000€ je Kind. Während viele Förderungen vor oder während dem Bau greifen, war das eine der Wenigen, die auch nach dem Bau für mehr Geld sorgten.

Schaut daher nach, ob das Baukindergeld vielleicht wieder erneuert wurde.

Förderungen der Kommunen

Diese sind auch daran interessiert, dass mehr Menschen bei ihnen bauen. Besonders Familien mit Kindern  werden hier hofiert. Man nennt diese Förderungen auch Bürgermeister Förderungen.

Diese fallen ganz unterschiedlich aus und reichen von zinsgünstigen Darlehen, über geförderte Kita Plätze, vergünstigte Hausanschlusskosten oder auch Zuschüsse für das Grundstück. Jede Kommune handhabt das individuell nach seinen Möglichkeiten. Fragt hier bei den Kommunen nach, die helfen euch.

Kommunalförderungen >>

Förderungen von den Kirchen – Vorsicht!!!!

Ich sage es gleich, ich mag die Kirchen nicht und wer sich an Kindern vergreift, Täter schützt und Aufklärung verhindert, gehört rausgeschmissen. Wer sich mit den Verbrechen der Kirche beschäftigt, wird wissen, was ich meine.

Dennoch gibt es 2 Dinge, die man euch teilweise anbietet.

  1. Zinslose oder sehr günstige Kredite. Das gilt wohl nur, wenn beide auch Kirchensteuern zahlen. Damit ist man für Jahrzehnte gebunden. Bei der aktuellen Austrittswelle und den niedrigen Zinsen, keine gute Idee.
  2. Hört sich gut an? Nur auf den ersten Blick. Denn Erbpacht beträgt meist 5% und kann steigen. Das heißt, ihr zahlt jährlich 5% des Grundstückspreises an die Kirche. Aber es sind darauf keine Zinsen, was früher sehr interessant war. Heute spielt das kaum eine Rolle. Aber 5% x die üblichen 100 Jahre sind 500%…. ihr zahlt also 5mal mehr, als für das reguläre Grundstück und da sind Erhöhungen noch gar nicht dabei. Achja, und nicht nur ihr zahlt, sondern auch eure Kinder und Enkel. Und während wir in der Rente unser Haus schon längst abbezahlt haben, zahlt ihr fleißig weiter und weiter und weiter…

Mein Tipp: tretet aus der Kirche aus und nutzt die gesparten Kirchensteuern für euren Hausbau…

Förderungen der Bundesländer

Auch diese fördern den Hausbau, Hauskauf und Sanierung. Das ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, daher geht auf die Förderseiten eures Bundeslandes. Bevorzugt werden aber meist Familien.

Hier gibt es oft zinsgünstige Kredite und Barmittel. Besonders bei Kindern können die Barmittel recht großzügig sein und bis zu 5.000€ / Kind betragen. Bei 2 Kindern und den gesparten Zinsen können das durchaus 20.000€ Ersparnis sein.

Außerdem gibt es ab und zu Sonderförderungen oder spezielle Förderprogramme, auch für Sanierung. Ihr solltet daher die Seiten der Landesbanken unbedingt besuchen.

Google >> Förderung Landesbank + Bundesland


BEG Förderung bzw. KFW und Bafa

Das ist sicherlich die bekannteste Förderung, nicht zuletzt durch ihre sehr guten Basis- und Sonderkonditionen. Es gibt hier einen sehr hohen Kredit von bis zu 120.000€ zzgl. Einen Tilgungszuschuss von bis zu 30.000€ je nachdem ob ihr die 55, 40 oder 40+ machen möchtet.

Erfüllt ihr weitere Kriterien wie das Nachhaltigkeitszertifikat oder eines der Heizungsmodelle, kommt ihr sogar auf 150.000€ Kredit je Wohneinheit und könnt bis zu 37.000€ Tilgungszuschuss erhalten.

Besonders bei Häusern in Holzständerbauweise ist der Schritt zur BEG Förderung sehr naheliegend, weil man da sowieso sehr stark dämmen kann. Damit kommt man bereits an die Basisförderung und KfW 40 sollten kein Thema sein. Ob ihr auf die höheren Stufen geht, müsst ihr entscheiden. Denn ein Problem gibt es noch. Wenn ihr zu viel Förderung bekommt, spielen die Banken meist nicht mehr mit. Dieses Paradox lässt sich einfach erklären. Die Banken tragen das Risiko und leiten die Förderkredite nur weiter. Sie verdienen daran nichts, müssen aber im Ernstfall die Risiken begleichen. Das geht natürlich nur, wenn man auch entsprechend verdient. Wenn ihr 300.000€ Fördergelder bekommt und dann 50.000€ Restkredit von der Bank, werden die abwinken.

Video BEG Förderung >>


Förderung für Photovoltaikanlagen KfW 270

Die Förderung 270 bei der KfW ist eher lausig. An sich gibt es nur einen zinsvergünstigten Kredit und keine weiteren Anreize. Selbst die EEG Umlage / Einspeisung ist mittlerweile echt niedrig. Das alles lohnt eigentlich nur noch, wenn man seinen Strom selber verbraucht und vielleicht gleich noch sein Auto damit auflädt. Da der Strompreis wohl immer teurer wird, lohnt sich das am meisten.

KfW 270 >>


Förderung für Ladestationen KfW 440

Hier werden bis zu 3 Ladepunkte mit je 900€ gefördert. Das gilt nicht nur für Bauherren, sondern auch für Hausbesitzer und sogar Mieter. Gefördert wird die Anlage und der Einbau. Eine Liste welche Ladestationen gefördert werden, gibt es hier: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestehende-Immobilie/F%C3%B6rderprodukte/Ladestationen-f%C3%BCr-Elektroautos-Wohngeb%C3%A4ude-(440)/

Zuschuss Baubegleitung 431

Wer Energieeffizient baut oder saniert, bekommt bis zu 4.000€ Zuschuss für eine Baubegleitung. Es werden dabei 50% der Kosten bis zu den 4.000€ für einen Experten gewährt.

KfW 431 >>


Brennstoffzellen bis 5KW Leistung – KfW 433

Bis zu 34.300€ Zuschuss gibt es für Brennstoffzellenanlagen. Die Investitionskosten sind sehr hoch, aber man kann Strom und Wärme damit erzeugen. Vielleicht noch etwas früh, aber wenn sich die Kosten durch hohe Verkaufszahlen senken lassen, eine sinnvolle Option.

KfW 433 >>


Steuerersparnis beim Hausbau

Viel ist es nicht, aber es können pro Jahr 1.200€ für Werbungskosten abgesetzt werden. Diese sind aber nur für Lohnkosten. Wenn ihr den Hausbau oder die Rechnungen dazu über 2 Jahre habt, könntet ihr also 1x 1.200€ gelten machen.

Auch wenn ihr später noch weitere Arbeiten am Haus macht, gelten die 1.200€ ( Stand 2021 ).

Steuervorteile durch Gewerberäume

Das haben wir gemacht und 39% Gewerbefläche beim Finanzamt angegeben. So konnten wir von allen Rechnungen anteilig die 19% MwSt. absetzen. Damit war unser Hausbau etwa 20.000€ günstiger.

Was sich zuerst gut anhört, hat einen Haken. Wir müssen die Gewerbefläche mindestens 10 Jahre so nutzen und wenn man diese in das Privateigentum zurückführen möchte, dann gibt es eine Wertschätzung der Immobilie. Ist diese mehr Wert als beim Bau, dann muss man die Steuerdifferenz nachträglich zahlen. Das könnten bei uns also 5-10.000€ sein.

Vorteile

  • Die Kombinationen machen auch aus kleinen Beträgen große Summen
  • Energieeffizienz und Familien mit Kindern werden besonders belohnt
  • Es gibt auch sehr langfristige Förderungen

Das hat uns nicht gefallen

  • Die massiven Förderungen 2020 haben das Bauen deutlich verteuert
  • Es sind oft viele Wege nötig, damit alles unter einem Hut ist
  • Den richtigen Zeitpunkt darf man nicht verpassen