Nachträgliche Vermessung

Unerwartet und teuer, die nachträgliche Vermessung

Das Haus steht, man ist soweit fertig und dann findet man einen Brief im Briefkasten vom Kreisbauamt. Darin steht dann gleich ein hübscher 4stelliger Betrag für eine Vermessung des Grundstücks und Haus.

Es ist eine dieser Rechnungen, die Kleckerweise kommen und man das vorher gar nicht weiß. Nach dem Hausbau können 1300€ schon weh tun.

Aber Moment? Haus und Grundstücksmaße liegen dem Bauamt doch durch die Bewilligung des Bauantrages vor? Ja, aber das wäre zu ungenau. Man muss sich hier schon fragen, wieso man derart exakte Daten von einem Privathaus benötigt.

So kamen die beiden Herren, packten ihre Ausrüstung aus und eine halbe Stunde gemütlichen arbeitens, rückten sie wieder ab. Stolzer Preis, aber da macht man gar nichts.

 

Woher kommt das?

Jedes Bundesland hat eine Datenbank mit den Hausdaten, die von den Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung betreut werden. Das ist ein gesetzlicher Auftrag.

Man prüft, speichert und legt die Preise fest. Als Behörde kann man da den Häuslebauern noch einmal richtig in die Tasche greifen. Dabei gilt, je größer das Haus, desto höher die Abrechnung. Die dürfen sogar Privatgrund betreten und man muss das dulden.

 

Wozu brauchen die Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung das?

Zur Sicherung des Eigentums, um bei Streitigkeiten Daten zu haben, exaktes Kartenmaterial und Grundlagen für Polizei und Feuerwehr. Aus meiner Sicht auch zum weiteren ausspionieren und für Strafen, wenn man sich nicht an den genehmigten Bauplan gehalten hat.

 

Ist das Vermessen einmalig?

Nein, das erfolgt immer nach baulichen Veränderungen am Gebäude oder Grundstück. Da ihr dafür eine Baugenehmigung braucht, kommt die Vermessung quasi automatisch. Vater Staat bleibt hier immer auf dem Laufenden.

 

Fazit: Eigentlich eine Zwangsabgabe für Häuslebauer, denn selber braucht man millimetergenaue Messungen nicht. In Streitfällen könnte man das auch bei Bedarf machen und selber beantragen. Auch die Feuerwehr oder Polizei, braucht keine so genauen Daten um zu helfen.